Beiträge von Engelchen

    Schick Dir gleich eine PN <3


    Oh, Neuseeland ist bestimmt klasse gewesen. Ich hab mir ja vorgenommen, nun zum Ende der Schwangerschaft hin etwas dickere Bücher zu lesen - wer weiß wann ich sonst wieder dazu komme. Vielleicht schaffe ich es dann endlich mal HdR und Hobbit zu lesen :lach:
    Was ich auch auf meiner Liste habe - "Die Märchen von Beedle dem Barden" :saint:

    Yuki, bei Twilight hab ich ERST den Film gesehen (Teil 1) und dann gelesen. Ich wusste vorher gar nicht das es Bücher dazu gibt. Da ging es mir auch so, dass in meinem Kopf keine eigenen Charaktere entstanden sind sonder ich die Figuren aus dem Film im Kopf hatte. Fand trotzdem beides ganz gut - die Bücher besser als die Filme, weil ich die Bella-Darstellerin und auch den Edward nicht so berauschend fand.


    An dem Punkt muss ich gestehen - ich habe weder "Herr der Ringe" noch "Der Hobbit" gesehen :wundern::peinlich: Mein Mann hat alle DVDs aber bisher, keine Ahnung wieso, habe ich die nicht gesehen. Aber die Bücher würde ich sehr, sehr gerne lesen. Meine Tante hat sie zum Glück im Schrank stehen :lach:


    Nun musste ich überlegen, welche Filme die auf Sparks Büchern beruhen ich gesehen habe... Hast recht. Die sind toll. Bücher von ihm liebe ich ja, wenn ich mal nix Horror-/Krimimässiges lesen mag, dann meist etwas von ihm. Das erste Buch was ich von ihm gelesen habe war "Mit Dir an meiner Seite" -nachdem ich erfahren hatte das in der Verfilmung Miley Cyrus spielt ( nächstes Geständnis - ich LIEEEEBE Miley Cyrus, aber nicht das Hannah Montana Zeug). Ich war von beidem so angetan... Buch und Film rühren mich jedes mal zu Tränen.


    Betty, immer kann ich sowas auch nicht lesen. "ES" habe ich zum Beispiel nur Tagsüber gelesen oder wenn mein Mann nachts daheim war - war er auf Nachtschicht, lag das Buch im Wohnzimmer :lach: Früher konnte ich das auch überhaupt nicht. Irgendwann hatte ich dann mal einen heftigen Thriller und dann hat sich das gesteigert.. zwischendurch brauch ich das dann immer mal. Fitzek Bücher sind klasse, aber da kann ich nur selten eins Lesen - die gehen arg auf die Psyche... danach sitz ich meistens zuhause und bin bisschen neben der Spur.


    Oh Juddl, das wäre ja prima. Wie lieb von Dir :love::herz: Lesestoff ist immer gut - meiner neigt sich langsam dem Ende zu & "Achtung Baby" fand ich als Show schon so kalsse :heart::hk:

    Das ist er bestimmt... aber ich konnte einfach die "Original" Story nicht aus dem Kopf bekommen & konnte ihn nicht unvoreingenommen anschauen.


    Irgendwo hast Du da schon recht... das man die Filme dann nicht mehr schauen sollte und andersherum. Aber ich bin da zu neugierig auf den Vergleich. Bei "Tintenherz" fand ich die Bücher so toll. Der Film war zwar auch nicht besonders nah am Buch gehalten aber dennoch schön.


    Oh ein Schnäppchen - ich glaube da würde ich es mitnehmen, ehe ich mich schwarz ärgere.


    Die Serien habe ich gar nicht gesehen, haben mich nicht so gejuckt. Mein Mann & meine Mum haben "Under the Dome" gesehen und fanden die auch gut.
    Ja, soweit ich das verstanden habe ist "Unter the Dome" = "Die Arena".


    Serien verfilmen ist denke ich schwierig... "Vampire Diaries" zb. Die Bücher waren verhältnismäßig gut (ist halt Teenykram). Die erste Staffel der Serie war auch ganz gut & passte zumindest größtenteils zu den Büchern aber dann ist daraus was komplett anderes geworden... Mittlerweile hat es ja nichts mehr mit den Büchern zu tun. So ist es nicht schlecht gemacht aber es gehört halt eigentlich nicht mehr zu der Buchreihe.
    "Pretty Littel Liars" (liebe ich abgöttisch seit der ersten Folge) ist ja ursprünglich auch eine Buchreihe - zumindest basiert die Serie in den Grundlagen (Freundinen, Lügengeschichten..) auf den Büchern. Ich habe die Bücher nicht gelesen (nur die Leseproben & was in Foren so ausgeplaudert wird). Es gibt wenige exakte Übereinstimmungen - aber jedes für sich (Bucher und Serie) ist mega gut und erfolgreich.

    Dr. Sleep hab ich auch schon länger auf meiner Liste stehen. Nach dem ich Shining gelesen habe, möchte ich auch das lesen. Die neueren hat mein Mann als EBooks.


    Der einzige Film von ihm, der mir - obwohl ich das Buch gelesen habe - gefällt & den ich öfter sehen kann ist "Friedhof der Kuscheltiere". Hält sich zwar auch nicht exakt ans Buch, geschweige den wird alles eingefangen aber ich mag ihn. Carrie (den alten) finde ich auch gut - aber da habe ich das Buch noch nicht gelesen. Eben so Dreamcatcher (als Buch Duddits)... der Film ist klasse aber das Buch habe ich noch nicht gelesen, mein Mann schon & der findet es annehmbar :lach:


    Manche sollte man einfach nicht verfilmen. Von der ES Verfilmung war ich sehr enttäuscht. Hab den Film extra erst NACH dem Buch geschaut. Buch zu Ende, 24 Stunden gewartet und dann die DVD rein... *schnarch*. Mal abgesehen das die Effekte natürlich zum lachen waren damals.. nee, der Film geht gar nicht. Nächstes Jahr erscheint die Neuverfilmung... ich bin gespannt. Aber werde ihn definitv nicht im Kino schauen sonder erst daheim auf DVD oder so.


    Verfilmte Bücher sind allgemein immer Schwierig. Bei Harry Potter bin ich teils begeistert, teils enttäuscht. Ich meine es war bis zum 3. Film (kann auch der 4. gewesen sein) wo sich sehr an die Bücher gehalten wurden. Aber dann ging es nur noch um Effekte.. keine Frage, die Filme waren bombe, aber hatten zum Ende hin große Unterschiede zum Buch.
    "P.S. Ich liebe Dich" habe ich mich sehr auf den Film gefreut, ich denke man hätten ihn toll umsetzen können... aber nach rund 20 Minuten habe ich die DVD rausgenommen & bei Ebay eingestellt - grottenschlecht. Hatte nichts mehr mit dem Buch zu tun.
    Wenn ich mich nicht irre ist Green Mile einer DER Filme die sehr, sehr nah an den Büchern sind.

    Oh ja, Stephen King ist was ganz eigenes. Wahnsinnig gute aber meistens auch sehr dicke Bücher. Mein Mann zb hat "ES" angefangen zu lesen kurz bevor wir uns im August 2004 kennengelernt haben. Er hat es bis heute nur zur Hälfte gelesen (was auch daran liegt das er den Film vorher geschaut hat & es nicht mit dem Buch vereinbaren konnte, was er gesehen hat). Ich habe es im letzten Jahr gelesen und habe auch sehr lange gebraucht... Stellenweise ziehen sich die Geschichten, dann geht es wieder schlag auf schlag und *boom* ist es zu Ende. Aber ich lese sehr gerne von ihm. Friedhof der Kuscheltiere, Das Mädchen, Der Todesmarsch und ES habe ich durch... und mein Mann hat fast den gesamten Rest (bis 2011 erschienene Bücher) im Schrank stehen.
    Er versucht immer mir die Reihe um den Dunklen Turm näher zu bringen, aber im Moment reizt mich das weniger.
    Zu erst möchte ich mir den neu erschienen Harry Potter bestellen :love:

    Bei dem Wetter leg ich ein paar Würste auf die Fensterbank aussen - Dachgeschoss, Metallfensterbank - sind bestimmt ruck zuck fertig :D


    Nee, bei dem warmen hab ich net wirklich Hunger. Mal sehen was mein Mann spricht aber es wird wohl ein Süppchen oder Salat werden :rolleyes:

    Hihi :) Ich finde solche "Spleens" eigentlich ganz sympathisch Yuki :saint: Bei gebundenen Büchern achte ich auch darauf nichts zu knicken, da mache ich den Umschlag immer ab damit er nicht kaputt geht. Bei Taschenbüchern knicke ich immer die vorderen Seiten - also links von mir - um, auf den Rücken. Aber ich versuche keine dollen Knicke und Brüche in den Buchrücken zu machen. Mir ist am wichtigsten dass das Buch keine Flecken (vorallem essen und trinken), Eselsohren (ausser bei Infobüchern), Kritzeleien oder risse hat.


    Bei geliehenen Büchern bin ich immer sehr vorsichtig. Die liegen auch nie in der Küche oder irgendwo in der Nähe wenn Kids da sind, gegessen wird oder sonst was. Bei meinen stelle ich auch mal meine Kaffeetasse auf dem Buch ab, wenn ich in meinen Sessel gekuschelt bin - das würde ich bei einem geliehenen nie machen. Auch wenn ich eh nirgendwo Kaffeeränder hinterlasse, irgendwie ist das so drin. :kicher:

    Früher hab ich meine Bücher auch immer verliehen - überall hin. Hab aber nun schon zwei oder drei nicht wiederbekommen :heul: Seitdem verleihe ich nur noch, wenn ich weiß das der-/diejenige auch sorgsam damit umgeht und Bücher gut behandelt.


    Mein Name steht eh immer drin. Der Onkel von meiner Mama hat sogar extra einen ExLibris Stempel, mit dem er seine Bücher schon seit Jahrzehnten markiert. So einen werde ich mir denke ich auch langsam mal zulegen :)

    Ja wahnsinn, Molly, oder? Meine Mama hat da auch einfach die Geduld dafür. Die macht das auch beim Fernsehen nebenbei - das geht bei mir immer nur bedingt, da ich meistens die Maschen mitzählen muss.


    Awas, lass Dich nicht ärgern von deinem Liebsten. Du bekommst die Decke für das Meeresmädchen bestimmt fertig :)


    Danke Betty :) Ich hab das mal weitergegeben an meine Mama :kicher: Sie häkelt momentan verschiedene Kleinigkeiten für den Kindergarten in dem sie arbeitet - Kätzchen, Käfer, Frösche, Mäuse. Nun hab ich noch eine Anleitung für eine Möhre ausgedruckt. Den Käfer fand sie aber so toll, das ich ihn bekommen habe fürs Kinderbett - macht dann eben noch einen :grins: